Im September 2019 hat die TLG Immobilien AG 15% der Aroundtown AG Aktien von Immobilien-Tycoon Yakir Gabay für 1,5 Milliarden Euro gekauft.

Yakir Gabay, Gründer von Aroundtown, hatte seine Firma im Jahr 2015 an die beiden Börsen Euronext Paris sowie die Frankfurter Börse mit einer Marktkapitalisierung von 1,6 Milliarden Euro und zu einem Preis von €3 pro Aktie, gebracht. Heute wird Aroundtown mit ca. €8,2 pro Aktie gehandelt und hat eine Marktkapitalisierung von über 10 Milliarden Euro. Die Firma ist das größte an der Deutschen Börse gehandelte Unternehmen im kommerziellen Real-Estate Sektor, und eines der größten in Europa überhaupt.

Seit dem 1,5 Milliarden Euro schweren Aktienverkauf von Yakir Gabay an die TLG Immobilien AG, ist Aroundtown in Verhandlungen eingetreten, um Assets im Wert von 13 Milliarden Euro zu fusionieren und dadurch ca. 1 Milliarde Euro Umsatz pro Jahr zu generieren. Das Ziel ist es hierbei, Synergien von über 100 Millionen Euro zu erzielen, im Deutschen Aktienindex DAX gelistet zu werden und ein A Rating von S&P zu erhalten.

TLG’s größter Anteilseigner Amir Dayan sieht diesem Deal auch mit Zuversicht entgegen und hat bereits eine unwiderrufliche Absichtserklärung mit Aroundtown unterzeichnet. Demnach wird er seine TLG Aktien an Aroundtown verkaufen und im Gegenzug neu ausgegebene Aroundtown Aktien erhalten. Durch diesen Aktientausch erreicht Aroundtown eine 70%-ige Akzeptanzrate zu ihrem Übernahmeangebot an die öffentlich gehandelten TLG Immobilien AG Aktien.

Die größten Anteilseigner von Aroundtown haben diesem Vorhaben bereits ihr Vertrauen ausgesprochen. Die Fusion der beiden Immobilien und Management Assets wird einen Marktführer schaffen, der 28 Milliarden Euro an hauptsächlich deutschen Wohn-, Hotel- und Büroimmobilien aufweisen kann.

Nach Bewertungen von Marketbeat Ratings und SlateSentinel, werden die Aroundtown SA (ETA:AT1) Aktien von 14 Häusern mit „Kaufen“ eingestuft. Das durchschnittliche jährliche Kursziel liegt bei €8,70 pro Aktie.

Aroundtown ist nicht die einzige Firma, die Yakir Gabay gegründet hat. Im Jahr 2012 hat Yakir Gabay seine Grand City Properties SA an die Börse gebracht. Mitte 2012 wurde die Grand City Properties Aktie (ETR:GYC) mit €2,70 gehandelt und hat seitdem einen Anstieg von 800% zu ihrem aktuellen Preis von ca. €23 hingelegt. Dadurch ist sie das viert-größte Wohnimmobilien-Unternehmen in Deutschland.

Marktexperten erwarten, dass Immobilien im Vereinigten Königreich, nach dem vollzogenem Brexit, an Wert zulegen werden. Demzufolge macht es Sinn, dass Grand City Properties über 2.500 Apartments in London hinzu gekauft hat, was nun zusätzlich zu den bereits 80.000 deutschen Immobilien, starke Assets der Firma sind.

 

Artikelquelle: https://businessdeccan.com/yakir-gabay-28-billion-euro-real-estate-deal-amir-dayan/