Werkstore geöffnet - Leistungsschau ermöglicht Besuchern ein "Eintauchen in die ROBEL Welt"

ROBEL Leistungsschau 2015

Unter dem Motto “Tauchen Sie ein in die ROBEL Welt” erhielten ROBEL Kunden und Geschäftspartner die Chance, das Unternehmen vom 15.-17. September 2015 hautnah zu erleben. Über 500 Besucher entdeckten die ROBEL Denkfabrik auf mehr als 38.000 m2 am Produktionsstandort im bayerischen Freilassing. ROBEL Geschäftsführer Dipl.-Ing. Wolfgang R. Fally freute sich über den Besucherandrang: “Die Leistungsschau ist für uns eine einmalige Gelegenheit, unseren Kunden die Menschen und Leistungen zu zeigen, die hinter den Produkten stehen.”
Neben Produktqualität zählen für ROBEL Kunden vor allem kurze Lieferzeiten, denn Standzeiten kosten Geld. “Wir optimieren nicht nur kontinuierlich unsere Montageabläufe und Prozesse, sondern setzen außerdem entsprechende Baumaßnahmen. Mit der 2015 in Betrieb genommenen Rahmenbauhalle und Lackieranlage sind wir in Sachen Produktionsqualität auf dem neusten Stand”, erklärt Geschäftsführer Dr. Daniel J. Siedl die ROBEL Philosophie und gab Einblicke in die modernen Fertigungsprozesse und Werksanlagen.

Handgeführte Maschinen und Geräte: Innovationen und ROBEL-“Klassiker”

Zusätzlich zum Kernlieferprogramm stellte der Hersteller von Bahnbaumaschinen Neuheiten und Modifikationen auf der Leistungsschau vor wie z. B. die 13.44R Schienenkopfschleifmaschine für form- und linealgetreues Bearbeiten von Schweißstößen sowie auftragsgeschweißten Laufflächen. ROBEL unterstützt jetzt die individuelle Arbeitsweise durch die wahlweise links- oder rechtsseitige Griffposition. Außer Verbesserungen der Ergonomie steht bei Produktentwicklungen der wirtschaftliche Maschineneinsatz im Fokus des Bahnbaumaschinenbauers.
Der öffentliche Druck auf Verringerung von Geräusch- und Schadstoff-Emissionen im Gleisbau steigt – ROBEL trägt diesem Trend bei der Weiterentwicklung seiner Modularen Akkutechnologie und 62.05 Vertikal Schwingstopfer-Serie Rechnung.
Mit der 12.20 Akku Schienenbandsäge und der 73.20 Akku Baustellenbeleuchtung baut ROBEL seine Modulare Akku-Serie aus. Auch in der 62.05 Vertikal Schwingstopfer Serie hält eine umweltbewusste Akku-Variante Einzug. Durch ihren abgasfreien und leisen Betrieb eignen sich die Produkte optimal für Gleisbauarbeiten im Tunnel, im Untertagebau sowie im innerstädtischen Umfeld. Die sofortige Betriebsbereitschaft der Maschinen im geladenen Zustand und der einfache Tausch der modularen Akkus sorgen für noch mehr Kundennutzen.
Die hydraulisch betriebene Version des Vertikal-Schwingstopfers zur Behebung von Gleislagenhöhenfehlern wurde für den Einsatz im Mobilen Instandhaltungssystem (MIS) konzipiert. Dank des Hydraulik-Antriebs arbeitet der Schwingstopfer ohne direkte Abgas- und mit wesentlich geringeren Geräuschemissionen für den Bediener.

Arbeitsfahrzeuge und Sonderheiten: Einsatzerprobte Fahrzeuge am Gleis

Abseits vom Baustellenbetrieb bot die Leistungsschau die optimale Chance für Interessenten, an einem Ort einen umfassenden Überblick über ROBEL Arbeitsfahrzeugen und Sondereinheiten zu erhalten.
Ein Besuchermagnet am Betriebsgleis war die Vielzahl an ausgestellten Mobilen Instandhaltungssystemen. Exponate aus Österreich, Deutschland und Großbritannien zeigten eindrucksvoll die Umsetzung einer Vision, die sicheres, ergonomisches und wirtschaftliches Arbeiten am Gleis ermöglicht. Die zweiten von insgesamt acht Mobilen Instandhaltungssystemen (MIS) für den englischen Kunden Network Rail veranschaulichten unter anderem, wie effizient individuell an den Kundenbedarf angepasste ROBEL Handgeführte Maschinen und Geräte in diesem autarken System eingesetzt werden.
Zum Thema “Schwellen verlegen” stellte ROBEL den Besuchern die PA 1-20 ES Portalanlage im Einsatz vor. Zudem überzeugte sich das Fachpublikum, wie effizient, sicher und beherrschbar der 40.44 Schienenlader bzw. der 40.61/63 Schienenladezug den kritischen Vorgang des Schienenmanipulierens macht. Materialschonung und exakte sowie reproduzierbare Arbeitsweise vermeiden bei diesen Produkten kostenintensive Nacharbeiten am Gleis und Qualitätsverluste der Schiene.

Breitgefächertes Servicespektrum. ROBEL ist mehr als ein Hersteller.

Ergänzend zu innovativen Produkten ist die zuverlässige Einsatzbereitschaft eines der wichtigsten Kriterien für den wirtschaftlichen Betrieb von Bahnbaumaschinen und -geräten. ROBEL bietet als zuverlässiger Servicepartner Revisionen, Fristenuntersuchungen, Reparaturarbeiten und eine kurzfristige Ersatzteilversorgung über den gesamten Lebenszyklus. Wie umfangreich das Leistungsportfolio des Geschäftsfeldes ist, vermittelt der zum Leistungsschau-Auftakt unter www.robel.tv veröffentlichte Service-Film. Außerdem veranschaulichten ausgewählte Fertigungsstationen wie professionell das Aufarbeitung Aufarbeiten von Trieb- und Laufachsen sowie kompletten Drehgestellen im Werk umgesetzt wird.

ROBEL Bahnbaumaschinen GmbH, ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung, erzeugt eine breite Palette von Handgeführten Maschinen und Geräten für den Bau wie auch die Instandhaltung von Gleisanlagen und liefert diese in viele Länder der Welt. Diese Kernprodukte werden durch eine Reihe komplexer Schienenfahrzeuge für technisch anspruchsvolle Aufgabenstellungen ergänzt. Besonderes Augenmerk legt das Unternehmen darauf, im Projektbereich in enger Kooperation mit seinen Kunden Sondereinheiten zu entwickeln. Die Herausforderung das Besondere zu schaffen, ist richtungweisend für ROBEL. Nicht zuletzt ist das Unternehmen ein zugelassener Betrieb zur Durchführung von gesetzlich vorgeschriebenen Revisionen und Untersuchungen.

Kontakt
ROBEL Bahnbaumaschinen
Sarah Weinberger
Industriestr. 31
83395 Freilassing
08654/609-0
info@robel.info
www.robel.info

Pin It on Pinterest

Share This