Neuer Intermediate Bulk Container aus HDPE für die Aufnahme von Sonderflüssigkeiten konzipiert

WERIT präsentiert Vollkunststoff-IBC: Für den Transport hierzulande und in Übersee

Altenkirchen, 16. Oktober 2015 – WERIT (www.werit.eu) hat einen neuen Vollkunststoff-IBC entwickelt. Dieser ist auf Grund seiner Konstruktion und Materialbeschaffenheit für die Aufnahme von Sonderflüssigkeiten prädestiniert. WERIT hat dieses UN-zugelassene Produkt an den Anforderungen und Bedürfnissen der chemischen Industrie, der Kosmetik- und Pharma- sowie der Lebensmittelbranche ausgerichtet.

Hohe Sicherheit für den Transport flüssiger Güter – speziell darauf zielt der aus HDPE gefertigte Vollkunststoff-IBC. Er ermöglicht die Aufnahme von Sonderflüssigkeiten. Dies betrifft die Verpackungsgruppen II und III sowie Stoffe und Flüssigkeiten gemäß Assimilierungsliste der BAM-GGR 004. Der IBC eignet sich dabei unter anderem für Farben und Lacke (mit hoher Dichte), Klebstoffe, Flüssigteere, Harze, Reinigungsmittel, Bleichmittel und 60%ige Flusssäure sowie 70%ige Salpetersäure und vieles mehr.

Möglich wird dies durch die aus Kunststoff gefertigten Innen- und Außenbehälter mit einer Zweischicht-Sicherheit für Flüssigkeiten bis zu einer Dichte von 1,9 Gramm pro qcm. Zudem sind bestmöglich geschützte Entnahmeöffnungen durch entsprechende Sicherheitsvertiefungen integriert. Der Transport findet auf einer hochwertigen, besonders tragfähigen Kunststoffpalette statt. Der Vollkunststoff-IBC besitzt die Maße 1200 x 1000 x 12000 mm und hat ein Eigengewicht von 87 kg. Er fasst ein Nennvolumen von 1000 Litern.

“Wir bieten unseren Kunden den besonderen Service der vorherigen Prüfung mit Originalflüssigkeiten wie z.B. hochaggressiven Säuren und Laugen”, erklärt Volker Wiegmann, Gesamtvertriebsleiter bei WERIT. “Durch die Innenbehälter und einen komplett umschließbaren Außenbehälter ergibt sich eine besonders hohe Sicherheit. Es entstehen dabei keine metallischen Reaktionen wie z.B. Korrosion mit dem Außenbehälter”, ergänzt Udo Hummelsberger, Technischer Produktmanager.

Der Vollkunststoff-IBC ist zu 100% recyclebar und besitzt als Mehrweg-IBC eine hohe Wirtschaftlichkeit. Er gewährleistet höchste Sauberkeit nach GMP und ist geprüft nach VO 10/2011 bzw. 1935/2004.

Folgende Tests hat der Vollkunststoff-IBC bestanden:
– Chemische Beständigkeit
– Fallprüfung
– Hebeprüfung
– Dichtheitsprüfung
– Hydraulische Innendruckprüfung
– Vibrationstest
– Stapeldruckprüfung (leer 1+1 stapelbar)

Die WERIT Kunststoffwerke mit Stammsitz Altenkirchen (Deutschland) stehen für innovative Produkte – primär aus Kunststoff – und beschäftigen europaweit mehr als 600 Mitarbeiter an zehn Standorten. Geschäftsfelder der Firmengruppe sind Industrieverpackungen (IBC/Intermediate Bulk Container, Industrietanks, Behälter und Paletten), Haustechnik (Heizöltanks, Elektroinstallation, Sanitärprodukte) sowie Spezialprodukte (Kunststoffschrauben und -muttern, Haus- und Gartenartikel). Gewachsenes Know-how aus unzähligen Anwendungen bildet das Fundament für die Herstellung von Serienteilen auf selbst entwickelten Produktionsanlagen mit hoher Fertigungstiefe: Spritzgusstechnik (Ventile, Elektroinstallationsmaterial, Lager-, Transportbehälter und Paletten, Sanitärprodukte, Schrauben und Muttern), Blasformtechnik (IBC, Heizöltanks, Industrietanks), Metallverarbeitung (Profilierungsanlagen, Schweißanlagen z. B. für den IBC-Gitterrohrrahmen).

Firmenkontakt
WERIT Kunststoffwerke
Astrid Bath
Kölner Straße
57610 Altenkirchen
+49 (0) 2681 807-176
astrid.bath@werit.eu
http://www.werit.eu

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pin It on Pinterest

Share This