Neue Reportreihe zeigt dass Netzwerke sich zur treibenden Kraft hinter Geschäftstätigkeit, Wachstum, Effizienz und optimiertem Risikomanagement entwickeln

BASKING RIDGE, N.J. – Mit zunehmender weltweiter Digitalisierung steigt die Belastung der Unternehmensnetze durch wachsendes Datenaufkommen, immer mehr mobile Mitarbeiter sowie Cloud-basierte Anwendungen und Tools. Letztere müssen zudem zuverlässig funktionieren, sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter, überall und jederzeit. So hat der Datenverkehr im Verizon IP-Netzwerk um rund 300 Prozent innerhalb der letzten vier Jahre zugenommen. Aufs Jahr gerechnet entspricht dies einer Wachstumsquote von 44 Prozent.

Der digitale Wandel und wie Unternehmen damit umgehen sollten ist das Thema eines neuen Berichts von Verizon mit dem Titel “Digital Transformation Powers Your Business”. Der Report, der der erste seiner Art ist, befasst sich mit Herausforderungen, die bei der digitalen Transformation auf Unternehmen zukommen können. Weiter werden die treibenden Kräfte des digitalen Wandels beschrieben. CIOs und andere Führungskräfte innerhalb von Organisationen werden ermutigt, ihr Netzwerk zu überdenken, um auf diesem Weg die angestrebten Resultate zu erzielen.

“Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter fordern bei ihren Interaktionen mit dem Netz schnelle Reaktionszeiten und Ausführungsgeschwindigkeiten. Für Firmen wird es daher immer wichtiger, flexible, robuste und zuverlässige Netzwerke aufzubauen und instand zu halten – oder den richtigen Partner für gemanagte Netzwerkservices zu finden”, sagt Chris Formant, Global President, Verizon Enterprise Solutions. “Kernstück eines jeden Programms zur Optimierung der digitalen Leistungsfähigkeit ist das Netzwerk. Was ein Netzwerk also vor allem aufweisen muss, ist Performance, Zuverlässigkeit und Sicherheit.”

Über zwei Drittel der im Rahmen des Verizon-Reports befragten IT-Führungskräfte (67 Prozent) sagten, veraltete Netzwerke erwiesen sich als Engpass auf dem Weg zum Erfolg. Nahezu 80 Prozent gaben an, IT müsse dafür sorgen, dass das Netzwerk den Plänen eines Unternehmens für den digitalen Wandel entgegenkommt; die überwiegende Mehrheit der Befragten meinte, das Netzwerk sei von wesentlicher Bedeutung für den Wettbewerbsvorteil eines Unternehmens.

Vor allem ist die Ausfallsicherheit des Netzwerks ein Muss; man schätzt, dass ein einstündiger Ausfall kritischer Anwendungen ein Unternehmen bis zu eine Million US-Dollar kosten kann.
Aus dem Report geht hervor, dass jedes Netzwerk mehr als nur Connectivity bieten sollte, es sollte sich direkt an den geschäftlichen Erfordernissen orientieren. Die in der letzten Jahren entstandenen Technologien und Plattformen wachsen von allein, gemeinsam stellen sie den Kern eines jeden digital fokussierten Unternehmens dar.

80 Prozent der Unternehmen gaben an, dass die Steigerung des Kundenerlebnisses entscheidend für ihr Geschäft sei oder hohe Priorität habe. 74 Prozent waren sich einig, dass schlechte Netzwerkqualität gleichbedeutend ist mit einem schlechten Kundenerlebnis. Nichts ruiniert das digitale Erlebnis eines Kunden mehr als Unterbrechungen, besonders wenn alles in der Cloud gespeichert ist.

Cloud, Mobility, Internet of Things, Big Data und erweiterte Analysefunktionen sowie Virtual-Reality- und Collaboration-Lösungen sind entscheidende Faktoren bei der Netzwerkplanung. Der wohl wichtigste Fokus bei Investitionen in Unternehmenstechnologie ist ohne Zweifel in den nächsten fünf Jahren das Netzwerk.

Verizon bietet hierzu einen Überblick, was Unternehmen – schon jetzt – tun können, damit ihr Geschäft effizienter wird und sie ihren Kunden das bestmögliche Erlebnis bieten können. Orientierung gibt ein einfacher Drei-Punkte-Plan:

1.das richtige Umfeld schaffen
2.neue Technologien wie SDN nutzen, wo es sinnvoll ist, damit Unternehmen und Kunden davon profitieren
3.starke Partner ausfindig machen und in die Umsetzung von Plänen einbinden

Verizon hatte Forrester Research mit der Untersuchung der Einstellung von Führungskräften gegenüber geschäftlichen Herausforderungen und unternehmerischem Wandel beauftragt. Die Befragung fand im Februar 2015 unter mehr als 600 Entscheidern großer Unternehmen und multinationaler Konzerne statt. Die Teilnehmer kamen aus Nord- und Lateinamerika, EMEA und der Asien-Pazifikregion.

Der Verizon Report kann hier www.verizonenterprise.com/digitaltransformation/ heruntergeladen werden.

Verizon Communications Inc. (NYSE und Nasdaq: VZ) mit Hauptsitz in New York ist ein weltweit führender Anbieter von Breitband- und anderen Wireless- und Wireline-Kommunikationsservices für Verbraucher, Unternehmen, Behörden und Großhandelskunden. Verizon Wireless betreibt Amerikas zuverlässigstes Wireless-Netzwerk, das landesweit über 106 Millionen private Verbindungen zählt. Das Portfolio von Verizon beinhaltet darüber hinaus Converged Communications, Informations- und Entertainment-Services über das in den USA fortschrittlichste Glasfasernetzwerk sowie integrierte Geschäftslösungen für Kunden in über 150 Ländern. Als Dow 30-Unternehmen beschäftigt Verizon annähernd 178.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2013 mehr als 120 Milliarden US-Dollar an Umsatzerlösen. Weitere Informationen unter www.verizon.com.

Firmenkontakt
Verizon Communications Inc.
Clare Ward
Reading International Business Park
RG2 6DA Berkshire
+44 118 905 3501
clare.ward@intl.verizon.com
http://www.verizon.com.

Pressekontakt
Hill+Knowlton Strategies
Robert Belle
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
+49 69 97362 15
robert.belle@hksrategies.com
http://hkstrategies.de

Pin It on Pinterest

Share This