Ab sofort bietet Ihnen Oliver Bongert – bundesweiter Fachhändler für Premium-Küchengeräte – den Veganstar Vital in einem informativen Onlineshop für die Herstellung laktosefreier Milch an.

Veganstar Vital - Der Küchenhelfer für milchfreie Ernährung

Oliver Bongert – Fachhändler für den Veganstar Vital

Veganstar Vital (http://www.veganstar-vital.de/): vegane Drinks selber machen!

Vegane, laktosefreie Milch ganz einfach und günstig herstellen? Der Vegan Star Vital – ein Gerät, mit dem das einfacher geht. Der Vegan Star Vital ist der Nachfolger des Vegan Star VR-100 des österreichischen Herstellers Agrisan.

Seit Jahren ist der Vegan Star das Küchengerät, wenn es um die Herstellung von Milchersatz vegan (http://www.veganstar-vital.de/milchersatz-vegan/) geht. In der veganen Szene und bei Allergikern ist es fast so verbreitet wie ein Wasserkocher. Und das aus gutem Grund.

Vegan Star Vital (http://www.veganstar-vital.de/) für Sojamilch, Mandelmilch, Hafermilch uvm. – Für vegane Drinks, ohne Milcheiweiß, Laktose und in Rohkostqualität. Damit kann man vegane Drinks aus Sojabohnen, Hafer, Reis, Mandeln, Cashewkernen, Saaten und Saaten ganz einfach selber machen.

Man kann aber auch kalte und heiße Suppen, Babybrei, Brotaufstriche und mehr damit herstellen. Das gute ist, dass man dabei bis zu neunzig Prozent an Kosten einsparen kann.

Wenn man Sojamilch selber hergestellt, kann man daraus viele leckere Speisen selber kreieren. Angefangen bei selbstgemachtem Tofu bis hin zu Sojajoghurt.

Den teilweise bei veganen Drinks anfallenden Trester kann man als Basis für leckere Bratlinge, Burger oder Kuchen nehmen.

Die veganen Drinks sind der Ersatz für die Kuhmilch, auf die immer mehr Menschen entweder aus gesundheitlichen (Allergien, Verdauungsprobleme bei Milch) oder aus ethischen Gründen (Tierhaltung) verzichten möchten.

Da vegane Drinks, wie Hafermilch, Reis-und Mandelmilch aber im Biomarkt sehr teuer sind und auch da oft Zusatzstoffe enthalten sind, macht es Sinn sich den Vegan Star Vital zuzulegen, da man damit preiswert Milchalternativen herstellen kann und den “Produktionsprozess” selber im Griff hält. Das ist gut für die Gesundheit, den Geldbeutel und das Gewissen.

Vegan Star Vital – Vorstellung des Gerätes und Technik

Der Vegan Star Vital wurde gegenüber seinem Vorgänger und anderen Mitbewerbern im Jahr 2014 entscheidend überarbeitet und optimiert.

Das neue Modell verfügt über ein Edelstahlgehäuse und verzichtet auf einen schwer zu reinigenden Filter des Vorgängers (alle anderen Mitbewerber haben noch eingebaute Filter – Vegan Star Vital braucht den nicht mehr). Das ist der größte und wichtigste Unterschied im Vergleich mit dem Vorgänger und anderen Sojamilchbereitern.

Insgesamt ist das Gerät noch hochwertiger, robuster und sicherer geworden. Durch den Edelstahlbehälter entspricht es nun auch den Wünschen der Kundschaften nach einem BPA-freiem Produkt. Das Design ist klassisch schlicht und sieht aus wie ein großer Wasserkocher.

Da der neue Vegan Star recht kompakt ist (33cm hoch, nur 17×23,5 cm Standfläche) kann er in den meisten Küchen auf der Arbeitsfläche verbleiben und ist so sofort griffbereit, wenn man sich einen Pflanzendrink herstellen möchte.

Der Boden des Behälters ist rutschfest und ergonomisch geformt und hat eingelassene, gummierte Standfüße.

Mit dem neuen Vegan Star kann man extra dickflüssige und cremige Drinks aus Mandeln, Sojabohnen, Hafer und Reis herstellen. Warum?

Weil das neue Modell eine Zufüllung von bis zu 300 Gramm Trockenmasse (Getreide, Bohnen, Nüsse etc.) erlaubt. Je mehr Trockenmasse man als Basis für Ihren veganen Drink verwendet, desto gehaltvoller und cremiger wird das fertige Getränk.

Der Vegan Star Vital besteht aus einem Behälter, der nicht aus Kunststoff, sondern aus hochwertigem, rostfreiem Edelstahl gefertigt wurde. Die Gesamthöhe von nur 33cm passt unter jeden Küchenschrank und ist so ein ständiger Begleiter in der täglichen gesunden Küche.

Der Edelstahlbehälter verfügt über eine praktische Messskala (1,1-1,3 Liter Füllmenge) mit dem Sie Flüssigkeiten ganz leicht abmessen können.

Der Motorblock des Vegan Star Vital sitzt im Behälterdeckel – an dem auch der Mixstab befestigt ist. Den Deckel setzt man einfach auf den Behälter auf und sobald er korrekt aufgesetzt wurde, ertönt ein kurzer Piepton zur Bestätigung.

Das im Vegan Star Vital eingebaute Thermostat reguliert die Temperatur und Zeitdauer der Programme übrigens vollautomatisch und wählt so je nach Inhalt das optimale Verhältnis aus Zeit und Wärme.

Das Schneidewerkzeug püriert und mixt die eingefüllten Zutaten (z.B. Reis, Sojabohnen, Nüsse etc.) gleichmäßig und vermischt diese mit dem zugefügtem Wasser. Nach dem Mix-und Erhitzungsvorgang gießt man die Flüssigkeit durch das mitgelieferte Sieb in ein Gefäß und fertig ist der selbstgemachte vegane Drink!

Vegan Star Vital mit optimalen Automatik Programmen
Der Vegan Star Vital kann aber noch viel mehr. Er verfügt über 5 Automatik Programme.

Die 5 Programme in der Übersicht:

Sojabohnen eingeweicht – mixt die Bohnen und kocht die Sojamilch
Sojabohnen nicht eingeweicht – mixt die Bohnen und kocht die Sojamilch
Gesundheitsdrinks/Mahlzeiten – mixt die Zutaten für Suppen, dickflüssige Konsistenzen, Breie aus Getreide, Gemüse und Kartoffeln – kocht die Zutaten
BIO/niedrige Temperaturen – Ablauf wie Programm 3 nur mit 70 Grad Celsius, dadurch bleiben mehr hitzeempfindliche Vitalstoffe erhalten
Mixer – Zutaten werden ohne Erhitzung gemixt, für Rohkostsuppen, Vollfrucht-und Gemüsesäfte

Das erste Programm ist dafür geeignet, um aus eingeweichten Sojabohnen Sojamilch, den Klassiker der veganen Drinks, herzustellen.

Das zweite Programm ist prima, wenn man mal keine eingeweichten Sojabohnen zur Hand hat – und es schnell gehen muss: es ist speziell für uneingeweichte Sojabohnen gedacht.

Das dritte Programm ist für weitere vegane Getränke gedacht. Damit stellt man Mandelmilch, Reismilch, Hafer und alle Arten von Nussmilch her.

Bei den Programmen 1-3 werden die veganen Drinks mit 100 Grad Celsius gekocht und so natürlich auch optimal haltbar gemacht.

Das vierte Programm ist das Bioprogramm und arbeitet mit Temperaturen von maximal 70 Grad Celsius. Die Zutaten werden hierbei also nicht gekocht und die Zutaten werden so schonender behandelt.

Das fünfte Programm ist das Blender oder Mixerprogramm. Damit können auch Getränke in Rohkostqualität (weil nicht wärmer als 42 Grad Celsius) oder kalte Suppen hergestellt werden.
Wie funktioniert der Vegan Star Vital?

Man füllt Wasser und z.B. nicht eingeweichte Sojabohnen in den Mixbehälter. Dann setzt man den Motordeckel mit Schneidemesser auf den Deckel und es ertönt ein Piepton als Bestätigung, dass der Vegan Star korrekt verschlossen ist.

Jetzt wählt man mit dem Select Knopf das Programm 2 (für nicht eingeweichte Sojabohnen) und drücken auf Start.

Jetzt beginnt der Vegan Star Vital besonders leise und langsam mit der Arbeit (er steigert sich schrittweise) und man kann in der Zwischenzeit in Ruhe etwas anderes machen.

Im ersten Schritt mixt und püriert der Vegan Star die Bohnen mit einer Power von 200 Watt und bereitet die Bohnen so auf die weitere Verarbeitung zur Sojamilch vor.

Der Vegan Star erhitzt die Sojamilch in den Programmen 1-2 auf 100 Grad Celsius und kocht den Inhalt entsprechend. Möglich macht das eine Heizspirale, die im Boden des Vegan Star Vital untergebracht ist. Mit 750 Watt heizt der Vegan Star den Zutaten ordentlich und schnell ein.

Andere Sojamilchbereiter haben teilweise Heizspiralen, die mit den Zutaten in Kontakt kommen und separat aufwendig zu reinigen sind.

Wenn das Programm nach ca. 15-20 Minuten fertig ist ertönt wieder ein Piepton. Dann gießt man den veganen Drink durch das mitgelieferte Sieb einfach ab und fertig ist ihr veganer Drink – in diesem Fall leckere Sojamilch.

Der Vorteil ist hier: Man spart Geld im Vergleich zu teuren Produkten aus dem Bioladen (z.B. Mandelmilch oft 3-4 Euro/Liter)

Man hat volle Kontrolle über die verwendeten Zutaten und kann auch die Konsistenz der veganen Drinks selber bestimmen. Oftmals findt man im Reformhaus relativ dünne Mandeldrinks oder Sojamilch.

Die Konsistenz bestimmt man ganz einfach nach Geschmack (dickflüssiger oder dünner) in dem man mehr oder auch weniger Sojabohnen oder andere Zutaten verwendet. So bekommt man immer ihre leckerste, gesunde eigene “Mischung.”

Lieferumfang Vegan Star Vital

Mit dem Vegan Star Vital Drinkbereiter erhält man alles was man brauchen, um schnell, günstig und lecker vegane Drinks wie Sojamilch, Mandelmilch oder Hafermilch selber zu machen. Natürlich kann man auch noch viel mehr damit machen – das beigefügte Rezeptbuch wird eine Inspirationsquelle für Suppen und sonstige Drinks sein.

Man bekommt den Vegan Star Vital Behälter mit Motoreinheit und Heizelement, ein Kochsieb zum sieben der Drinks, einen Standbehälter für den Motordeckel zum abstellen, einen Messbecher zum abmessen der Zutaten, eine Reinigungsbürste und natürlich eine umfangreiche deutsche Bedienungsanleitung mit Rezepten. Beim Vegan Star Vital sind übrigens alle Teile, die mit den Lebensmitteln in Berührung kommen aus Edelstahl und somit natürlich BPA frei.

Das Internetportal wird von Oliver Bongert aus Berlin geführt, einem der deutschlandweit führenden Fachhändler für Küchenkleingeräte der Premiumklasse. Dazu gehören u. a. Dörrgeräte, Hochleistungsmixer und Entsafter.

Firmenkontakt
Oliver Bongert
Oliver Bongert
Arnold-Knoblauch-Ring 37
14109 Berlin
0151-55053053
info@veganstar-vital.de
http://www.veganstar-vital.de

Pressekontakt
Stefan Alisch Internetmarketing
Stefan Alisch
Schwabstraße 11b
13409 Berlin
030-22436048
stefan.alisch@linden-onlinemarketing.de
http://seo-webagent.de

Pin It on Pinterest

Share This