Familien-Dynastie: Vom Hofspediteur des Kaisers bis zu Umzügen von Bundesministerien

Umzugsunternehmen Hertling feiert sein 150. Jubiläum

150 Jahre Hertling: Möbel- und Kunsttransporte, internationale Spedition und Umzüge.

Was 1865 mit wenigen Pferdekutschen begann, entwickelte sich trotz verheerender Rückschläge in zwei Weltkriegen, Wirtschaftskrisen, der Teilung Berlins und Deutschlands zu einem der größten deutschen Umzugsunternehmen. Ein seit fünf Generationen laufender Familienbetrieb feiert sein 150. Jubiläum.

2015 ist Hertling ein international tätiges und weltweit angesehenes Umzugsunternehmen. Angefangen jedoch hat alles in Berlin-Charlottenburg. Hier gründete Emil Hertling 1865 einen kleinen Materialwarenhandel, der sich schon bald zur erfolgreichen Spedition und bis zur Jahrhundertwende sogar zum Hofspediteur seiner Majestät des Kaisers und Königs von Preußen entwickelte.

Zwei katastrophale Weltkriege warfen das Unternehmen schwer zurück. Doch die nachfolgenden Unternehmergenerationen verhalfen Hertling nicht nur zu alter Größe zurück, sie expandierten sogar. Weitere erfolgreiche Standorte wurden in Hamburg (1945), Frankfurt am Main (1961), Eberswalde (1991) und Düsseldorf (2009) errichtet.

Heute bietet Hertling neben Umzügen auch Kunsttransporte, Lagerungen, Speditionen sowie weitere Service-Leistungen rund um Umzug und Spedition an. Das Unternehmen zählt über 150 Mitarbeiter und allein das Stammhaus in Berlin erreicht einen Jahresumsatz von ca. 12 Mio. Euro.

Bundes- und Landesministerien, Universitäten, Staatliche Bibliotheken, Stadt- und Landesämter, Banken, Forschungsinstitute, Krankenhäuser sowie international bekannte Galerien und Künstler vertrauen Hertling ihre Umzüge an. Hinzu kommen die zahlreichen Privatkunden.

Am 28. September feiert das Unternehmen Hertling im Humboldt Carré Berlin sein 150. Firmenjubiläum. Nach einer einleitenden Begrüßung durch Gesellschafter Dr. Helmut Hertling werden namhafte Redner aus Politik und Wirtschaft ihre Grußworte an die anwesenden Gäste richten.

Unter den Rednern sind Frau Dilek Kolat, Bürgermeisterin Berlins und Senatorin für Arbeit und Integration von Frauen, Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Herr Dierk Hochgesang, Geschäftsführer des Bundesverbands für Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. und Christian Amsinck, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Unternehmerverbände in Berlin und Brandenburg e.V. (UVB).

Emil Hertling gründete 1865 in Berlin-Charlottenburg das inzwischen älteste Berliner Speditions- und Möbeltransportunternehmen. Als die beiden Söhne Friedrich und Albert Hertling 1898 die Firmenleitung übernahmen, zog das Unternehmen zur Sophie-Charlotten-Straße, wo sich bis heute der Firmensitz des Stammhauses befindet.

Kontakt
Hertling GmbH & Co. KG
Helmut Hertling
Sophie-Charlotten-Str. 15
14059 Berlin
(030) 320 90 30
(030) 320 90 338
berlin@hertling.com
http://hertling.com

Pin It on Pinterest

Share This