Elektrisch statt optisch, günstig und einfach zu handhaben

Pressemitteilung: Telemotive AG präsentiert ersten Datenlogger für MOST150 cPhy

Lässt sich flexibel im Fahrzeug verbauen: Der blue PiraT Mini MOST150 cPhy.

– Datenlogger im Kompaktformat jetzt auch für MOST150 cPhy
– Vorstand Markus Fischer: “cPhy-Technologie ist günstig und einfach zu handhaben”
– Einer der ersten Anbieter für MOST150 cPhy

München, 21.09.2015. Die Telemotive AG (https://www.telemotive.de), einer der namhaftesten Automobilzulieferer für Engineering-Leistungen (https://www.telemotive.de/de/engineering/) und technologische Produkte (https://www.telemotive.de/de/produkte/), stellt als einer der ersten Hersteller einen Datenlogger für MOST150 cPhy vor. Der blue PiraT Mini MOST150 cPhy (https://www.telemotive.de/de/produkte/hardware/blue-pirat-mini/) (coaxial physical layer) ist eine Variante des bewährten blue PiraT Mini, dem kleinsten Datenlogger seiner Klasse. Er zeichnet das MOST150-Protokoll über eine elektrische Coax-Leitung statt der bisherigen optischen Leitung auf. Vom Modell für den Simplex-Betrieb sind bereits erste Muster verfügbar, eine Vollduplex-Variante ist in Vorbereitung.

“Die Technologie MOST150 cPhy ergänzt den bisherigen MOST150-Standard”, sagt Markus Fischer, der als Vorstand bei Telemotive unter anderem den Bereich Marketing verantwortet. “Gegenüber optischen Leitungen sind elektrische Verbindungen deutlich kostengünstiger, einfacher zu handhaben und lassen sich flexibler im Fahrzeug verlegen.” Weitere Vorteile sind der bidirektionale Betrieb im Duplex-Modus und die ins Coax-Kabel integrierbare Spannungsversorgung. Dies macht das MOST-Protokoll neben dem Infotainment auch für neue Einsatzmöglichkeiten wie etwa fortgeschrittene Fahrerassistenzsysteme nutzbar. Telemotive ist seit neun Jahren Mitglied der 1998 gegründeten MOST Cooperation.

Telemotive ist einer der namhaftesten Automobilzulieferer – sowohl für technologische Produkte als auch für Engineering-Leistungen. Die Stärke beider Bereiche und deren intensive Vernetzung sind einzigartig. Die Kernkompetenzen im Engineering sind Bussysteme, Infotainment, Konnektivität, Fahrerassistenz, Fahrzeugdiagnose, Elektromobilität und EMV. Das Leistungsspektrum beinhaltet Systemintegration, Projektmanagement und Technologieberatung, außerdem Hard- und Softwareentwicklung sowie Tests und Dokumentation im eigenen Test-/Systemhaus oder der Teststrecke Car2Road. Die Produktpalette besteht im Bereich Hardware aus Datenloggern, Elektronik für Laboraufbauten und Testtools für das Gesamtfahrzeug. Im Bereich Software bietet Telemotive speziell konfigurierbare Anwendungen für Tests und Dokumentationen an. Das Unternehmen wurde im Jahre 2000 in Wiesensteig (Baden-Württemberg) gegründet und betreibt neben dem Hauptsitz in Mühlhausen (Baden-Württemberg) Standorte in München, Ingolstadt, Wolfsburg und Böblingen. Mittlerweile beschäftigt Telemotive über 500 Mitarbeiter. Zum Kundenportfolio zählen bekannte Automobilkonzerne wie BMW, AUDI, Daimler, Porsche und Volkswagen, sowie Zulieferer.

Kontakt
Telemotive AG
Abteilung Presse
Frankfurter Ring 115a
80807 München
+49 89 357186 0
press@telemotive.de
http://www.telemotive.de

Pin It on Pinterest

Share This