Prävention durch geeignete Arbeitsmittel

01.10.2015 | Verschiedenes

Die mobile Box K424 XC erleichtert die Arbeit und schont den Rücken

Prävention durch geeignete Arbeitsmittel

„Isch hab“ Rücken“. Mit diesem Satz wurde Hape Kerkelings alter Ego Horst Schlämmer bekannt. Doch der Satz kommt nicht von ungefähr: 46 Prozent aller Menschen klagen über Rückenschmerzen – hervorgerufen oft durch schweres Heben und Tragen bei der Arbeit in Handwerk und Industrie. „Das muss nicht sein“, meinen die Transport-Experten von ZARGES. Mit der K424 XC haben sie eine mobile Lösung für die bekannten und bewährten Aluminium-Boxen entwickelt, die nicht nur eine sichere Verpackung bietet, sondern dank der integrierten Rollen auch den Transport einfach und rückenschonend macht.
Investitionen in einen einfachen und ergonomisch optimalen Transport dürften sich auf jeden Fall lohnen. Untersuchungen gehen davon aus, dass allein im Jahr 2010 99,7 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage auf Muskel-Skelett-Erkrankungen zurückzuführen waren – ein Produktivitätsausfall von rund zehn Milliarden Euro.
Dabei geht es aber nicht nur ums Geld, sondern vor allem um die Gesundheit der Mitarbeiter. „Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber dazu, für die Sicherheit und Gesundheit der Menschen in ihrem Unternehmen so sorgen“, sagt ZARGES-Produktmanager Michael Blum. Belastungen müssen verringert und die Erwerbsfähigkeit langfristig erhalten bleiben. Denn:
„Ständige Überlastung durch meistens auch noch falsches Heben führt zu Zerreißungen des schützenden Faserringes und in der Folge zum Bandscheibenvorfall“, sagt der Orthopäde Professor Dr. Per Krueger,
Natürlich kann richtiges Verhalten schon einen großen Beitrag für den Erhalt der Gesundheit leisten. Doch manchmal geht es nicht anders, „und dann sind Arbeitgeber angehalten, geeignete Arbeitsmittel einzusetzen“, wie Michael Blum ausführt. Geeignet heißt dabei vor allem, dass Ziehen oder Schieben den Rücken weniger belastet als das Heben und Tragen.
Die neue Aluminium-Box K424 XC ist in diesem Zusammenhang ein perfektes Arbeitsgerät. Erhältlich in sechs verschiedenen Größen ermöglicht die Box dank der integrierten Rollen und des Teleskopgriffes den einfachen Transport. Dabei bleiben wesentliche Produkteigenschaften, wie die legendäre Qualität, der unverbaute Innenraum oder die praktische Stapelbarkeit, vollständig erhalten. Möglich wird die Mobilität durch einen zusätzlichen, 45 Millimeter hohen Rahmen an der Unterseite, in den sowohl der Teleskopgriff als auch die serienmäßigen 50 Millimeter-Rollen integriert sind. Für unebenes Gelände können mit nur zwei Handgriffen optional erhältliche Kunststoffräder mit einem Durchmesser von 125 Millimetern aufgesteckt werden. Geht es mit der Kiste noch weiter ins Gelände, können auch luftgefüllte Gummireifen mit einem Durchmesser von 220 Millimetern angebaut werden. Diese sind besonders für unebenes Gelände, auf sandigen Böden oder für den Transport von besonders schweren Gütern die optimale Lösung. Dazu gibt es passende Innenausstattungen sowie innovatives Zubehör wie eine Innentasche oder eine Deckeltasche für Kleinteile. Auch maßgeschneiderte Schaumstoffeinsätze sind möglich.

ZARGES gehört zur ZARGESTUBESCA Gruppe mit Sitz in Weilheim in Oberbayern. Ein weltweit tätiges Unternehmen mit ca. 1600 Mitarbeitern und 7 Produktionsstätten in Europa. Innovative Technologien und die wachsende Erfahrung mit dem hochwertigen Werkstoff Aluminium machen ZARGES zu einem führenden Unternehmen in den drei großen Geschäftsbereichen
Steigen – Verpacken, Transportieren, Lagern – Spezialkonstruktionen.

Firmenkontakt
Zarges GmbH
Michael Bauermeister
Zargesstraße 7
82362 Weilheim
+49 (0) 881 687 380
michael.bauermeister@zarges.de
http://www.zarges.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Carmen Bloß
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935-57
c.bloss@froehlich-pr.de
http://www.zarges.de