Elisabeth Müller tritt Professur für Entrepreneurship und Familienunternehmen an.
Heilbronn, 22. September 2015

Neuberufung an der GGS

Dr. Elisabeth Müller (German Graduate School of Management and Law (GGS))

Der Ausbau der Fakultät an der German Graduate School of Management and Law (GGS) (http://www.ggs.de/)in Heilbronn schreitet weiter voran. Zum 1. September 2015 wurde Dr. Elisabeth Müller auf die neue Professur für Entrepreneurship und Familienunternehmen berufen. Die Schwerpunkte ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit setzt die 44-jährige Karlsruherin bei der Organisation von Forschung und Entwicklung in jungen Unternehmen sowie dem Management von geistigem Eigentum.

Expertin für Gründungsmanagement

In ihrer stark empirisch ausgerichteten Forschung beschäftigt sich Müller vor allem mit der Rolle des Gründers im Forschungsprozess von jungen Unternehmen. Dabei interessiert sie die Frage, wie sich eine anhaltende Beteiligung des Gründers in der Forschung auf Innovationserfolg, Wachstum und Überleben von wissensbasierten Start-up-Unternehmen in Deutschland auswirkt. “Mit Elisabeth Müller haben wir eine ausgewiesene Expertin für Gründungsmanagement an Bord. Ihre Forschung wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt und entspricht höchsten Qualitätsstandards. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag, um für unser Schwerpunktthema Unternehmertum neues Wissen zu generieren und in die Praxis weiterzugeben”, erläutert Prof. Tomás Bayon, Academic Dean an der GGS.

Weltweites Netzwerk

Elisabeth Müller hat ihre Forschung in mehreren internationalen Top-Zeitschriften veröffentlicht und ist in wichtigen Leitungsgremien vertreten: So ist sie Board Member im Asia Pacific Innovation Network (APIN) und bei der European Financial Management Association (EFMA). Anerkennung hat sie sich auch mit ihren Vorträgen, beispielsweise bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und beim Bundesministerium für Bildung und Forschung erworben. Die Volkswirtin kommt von der Frankfurt School of Finance & Management, wo sie fünf Jahre als Professorin für Innovationsmanagement tätig war. Davor arbeitete sie sechs Jahre am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, zuletzt als Senior Researcher im Forschungsbereich Industrieökonomik und Internationale Unternehmensführung. Ihre Promotion in Volkswirtschaftslehre absolvierte Müller zum Thema “Der Erfolg von privaten Unternehmen – Eine empirische Untersuchung über den Einfluss von Kontrolle, Risiko und Anreizen” an der London School of Economics.

Ihre neue Aufgabe hat die zweifache Mutter fest im Blick: “Denn Entrepreneurs und Familienunternehmen sind ein wichtiges Rückgrat für die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft. Mit meiner Forschungstätigkeit möchte ich dazu beitragen, deren Erfolgsfaktoren zu entschlüsseln und Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Förderung von Start-up-Unternehmen zu schaffen.”

Die German Graduate School of Management and Law ist eine staatlich anerkannte private Hochschule, die von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert wird. Sie ist international ausgerichtet und arbeitet weltweit mit führenden Universitäten in Forschung und Lehre zusammen. Im Zentrum von Lehre und Forschung steht die Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit und die Gestaltung von Innovationsprozessen. Die German Graduate School of Management and Law konzentriert sich auf berufsbegleitende Studienprogramme für Führungstalente und bietet Weiterbildungsprogramme für Führungsteams an.

Kontakt
German Graduate School of Management and Law
Thomas Rauh
Bildungscampus 2
74076 Heilbronn
07131 645636-45
thomas.rauh@ggs.de
http://www.ggs.de

Pin It on Pinterest

Share This