Die Wechseljahre betreffen jede Frau früher oder später, doch niemand muss die Symptome erleiden

Mit Lust durch die Wechseljahre dank Remifemin®

Ohne Hormone durch die Wechseljahre.

Die Wechseljahre (http://www.medipresse.de/wechseljahresspezial/ratgeber-frauen/heisse-zeit.html) sind eine Zeit des Wandels: Die Hormone fahren Achterbahn und sorgen nicht selten für körperliche Symptome und Stimmungsschwankungen. Bei vielen Frauen ändern sich die Lebensumstände. Typische Beschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, depressive Verstimmungen und Schlafstörungen treten auf. Und auch die Sexualität ist in dieser Lebensphase oft anders als zuvor und das Verlangen nach körperlicher Liebe lässt manchmal nach. Die Gründe dafür sind vielfältig. Doch Tatsache ist: Die Wechseljahre können dennoch eine lustvolle Zeit sein.
Pflanzliche Hilfe gegen die unangenehmen Begleiterscheinungen bietet der isopropanolische Cimicifuga racemosa-Spezialextrakt (iCR-Extrakt, exklusiv in Remifemin (http://www.medipresse.de/wechseljahresspezial/ratgeber-frauen/heisse-zeit.html) ®, Remifemin ® mono und Remifemin ® plus). Bei stärker ausgeprägten Symptomen oder bei psychischen Beschwerden wie Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen oder depressiven Verstimmungen hat sich Remifemin ® plus bewährt. Hier ist der iCR-Spezialextrakt aus der Traubensilberkerze mit Johanniskraut kombiniert. Wer keine Hormone nehmen möchte, für den bieten diese Präparate eine wirksame und gleichzeitig schonende Alternative.

Remifemin ® FeuchtCreme mit Hamameliswassser bei Scheidentrockenheit

Der nachlassende Östrogenspiegel führt dazu, dass die Vaginalhaut dünner und trockener wird. Beim Verkehr kann es dadurch zu Schmerzen kommen. Vaginale Beschwerden wie Scheidentrockenheit können zudem mit der Remifemin® FeuchtCreme mit Hamameliswassser gelindert werden. Die Creme kann auch unmittelbar vor dem Geschlechtsverkehr angewendet werden.
Es steht also fest: Lust und Liebe können während der Wechseljahre aus verschiedenen Gründen nachlassen. Doch Tatsache ist auch: Dass die Sexualität sich in den Wechseljahren ändert, bedeutet nicht, dass dies eine Veränderung zum Schlechten sein muss.

Ohne Hormone durch die Wechseljahre mit Remifemin
Wenn die unangenehmen Begleiterscheinungen der Wechseljahre der Romantik im Wege stehen, können sich eine leichte und ausgewogene Ernährung, ausreichend Sport und Bewegung und der Verzicht auf Zigaretten besonders lohnen: Der gesunde Lebenswandel kann einer Gewichtszunahme vorbeugen und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Neben Bewegung ist bewusste Entspannung jetzt besonders wichtig: Viele Frauen berichten von positiven Erfahrungen mit Sportarten, die sowohl den Körper als auch die Psyche ansprechen und daher für innere Ausgeglichenheit sorgen, etwa Yoga oder Pilates. Darüber hinaus können die pflanzlichen Remifemin (http://www.medipresse.de/wechseljahresspezial/ratgeber-frauen/heisse-zeit.html) Arzneimittel bei klimakterischen Beschwerden hilfreich sein. Wirkstoffe aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze tragen dazu bei, typische Begleiterscheinungen der Wechseljahre wie Schweißausbrüche oder Hitzewallungen zu mildern.

Gesundheit, Lifestyle und Medizinportal finden Sie auf dem Gesundheitsportal Medipresse.de

Kontakt
Medipresse.de
Katharina Leonhard
Friesenweg 5f
22763 Hamburg
040 / 889 1080
mail@webseite.de
http://www.medipresse.de

Pin It on Pinterest

Share This