Gelsenkirchen, im Oktober 2015. Qualmen bis der Arzt kommt? Die Nikotinentwöhnung durch
Hypnose gehört nach wissenschaftlichen Studien zu den erfolgreichen Formen der
Nikotinentwöhnung.

Ursachen der Nikotinabhängigkeit

Vielen Menschen scheint die Zigarette ein scheinbares Gefühl der Beruhigung zu geben. Sie
belohnen sich mit einer Zigarette oder vertreiben sich rauchend die Langeweile. Einigen hilft die
Zigarette Kontakte zu pflegen. Hypnose bietet die Möglichkeit, in der Trance (tiefer Entspannungszustand) zu lernen diese Bedürfnisse auf eine gesunde Art zu befriedigen.

Wege zur Nikotinentwöhnung mit Hypnose

Die Hypno- oder Hypnosetherapie kann Wege aufzeigen das Rauchen aufzugeben ohne auf etwas
zu verzichten. In der Sitzung können angenehme und gesunde Formen der Bedürfnisbefriedigung
erlernt werden. In manchen Fällen stecken hinter der Nikotinabhängigkeit weitreichende psychische Auslöser.
Auch diese können bei einem Hypnotherapeuten mit Heilerlaubnis und therapeutischen
Zusatzausbildungen aufgelöst werden.

Erfolge sichern

Ein wichtiger Bestandteil der Hypno- oder Hypnosetherapie ist es, die erfolgreiche
Nikotinentwöhnung zu “ankern”, also zu installieren. Die gesunden Alternativen können in
typischen Konsumsituationen erprobt und als angenehm und tragfähig erlebt werden.

Alltägliche Umstellung

Auch die alltägliche Umstellung kann durch die Hypnose erleichtert werden, weil die Hypnose
direkten Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein hat und dadurch direkten Einfluss auf das Verhalten
nehmen kann. Auch kann durch die Hypnose die lästige Begierde, das Suchen nach der Zigarette
überflüssig werden. In der Regel fühlen sich Menschen durch die gesündere Lebensgestaltung
vitaler, wacher und leistungsfähiger.

Gefahren der Hypnose

Bei der zudeckenden Hypnose werden die Störungsursachen nicht aufgelöst, sondern verschoben
oder zugedeckt. Es besteht die Möglichkeit, dass das Symptom zurückkehrt oder sich verschiebt.
Das Phänomen der Symptomverschiebung erleben Raucher häufig, wenn Sie zum Nichtraucher
werden. Sie hören auf zu rauchen und naschen stattdessen.

Bei der aufdeckenden Hypnose besteht das Problem vom Grundsatz her nicht, weil der Klient die
Störungsursachen auflösen und gesunde Alternativen installieren (ankern) kann. Die aufdeckende
Hypnose ist somit, wie die Verhaltenstherapie oder die analytisch orientierte Analyse, eine
Psychotherapie. Die Ursache des Rauchens kann direkt bearbeitet werden. In der Tat kann eine
Sitzung ausreichen um nikotinfrei zu werden. Obwohl der Klient die Störungsursachen auflöst,
erscheint es ihm wie Zauberei nach so wenigen Sitzungen rauchfrei zu leben.
Die erfahrene psychologische Beraterin und Hypnotherapeutin, Frau Dipl.-Sozialpädagogin Ute
Herrmannn erklärt: “Ich begleite meine Klienten dabei, ihre eigenen ursprünglichen Bedürfnisse zu
erkennen und zu befriedigen.”

Hilfe finden Betroffene beim VFP, Verband freier Psychotherapeuten, Herrn Dr. Weishaupt
0180/3210217 oder der psychologischen Beraterin und Hypnotherapeutin Frau Ute Herrmann,
0209/14971557.

Ute Herrmann ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und psychologische Beraterin. Seit 1990 begleitet Frau Herrmann Menschen auf Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität durch professionelle Hypnose. Unterstützend wendet sie die Rational-Emotive-Verhaltenstherapie (REVT) an. Bei Trauma oder Angststörungen setzt Frau Herrmann auch die Eye-Movement-Desensibilisierung (EMDR) ein. Seit 2004 erstellt Frau Herrmann Gutachten für Familiengerichte in NRW und bildet zusätzlich als Dozentin künftige Gutachter für Familiengerichte aus. Weitere Informationen zur Person und Therapie finden Sie unter http://www.btg-und-hypnose.de/

Firmenkontakt
BTG und Hypnose
Ute Herrmann
Wittekindstr. 10
45879 Gelsenkirchen
0209/14971557
info@btg-und-hypnose.de
http://www.btg-und-hypnose.de/

Pressekontakt
az online marketing
Alexander Zotz
Sternstr. 49
40479 Düsseldorf
0211-38737921
info@alexander-zotz.de
http://www.alexander-zotz.de

Pin It on Pinterest

Share This