Wie sich eine Sekte gegen den Einfluss des Staates und eines Großkonzernes wehrt

Königreich des Windes: Roman von Hiroyuki Itsuki im Angkor Verlag erschienen

(NL/8965488864) Mitten im Taumel der Bubble-Wirtschaft im Japan der 80er Jahre eröffnet sich vor den Augen Taku Hayamis plötzlich eine mysteriöse alte Welt.

Am Nijôsan-Berg, der in alten Zeiten als Scheidewand zwischen der Welt der Lebenden und der Toten angesehen wurde, begegnet Taku einer atemraubend schönen Frau, die in Windeseile den Berg erklimmt. Durch diese Frau lernt er das sich wie Wurzeln unter der Erde erstreckende Netzwerk eines Wandervolkes kennen, das sich gegen die dunklen Machenschaften des modernen Staates auflehnt. Als der Konzern Ikarino, von dem das Wandervolk unterstützt wird, an der Zerstörung der Natur teilnimmt, wendet sich die Sekte auch gegen ihren Gönner.

Itsuki Hiroyuki (geb. 1932 als Matsunobu Hiroyuki) wuchs in Korea auf, kam nach dem 2. Weltkrieg nach Japan und studierte russische Literatur. 1966 begann seine Karriere als Schriftsteller. Zu seinen erfolgreichsten Werken in Japan gehört “Tariki”, das von der “anderen” Kraft im Reine-Land-Buddhismus handelt.

Hiroyuki Itsuki: Königreich des Windes. Edition Nippon. Aus dem Japanischen von Isolde Kiefer-Ikeda. Umschlaggestaltung: Ray Rubeque. 344 S. HC. 25,- . ISBN: 978-3-936018-88-2.

Bei Interesse an Rezensionsexemplaren wenden Sie sich bitte an: webmaster@angkor-verlag.de

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt
Angkor Verlag
Guido Keller
Foockenstr. 5
65933 Frankfurt

angkor_verlag@yahoo.de
www.angkor-verlag.de

Pin It on Pinterest

Share This