Für Touchscreen optimiert und intuitiv bedienbar: Audioexperte führt die nächste Generation seiner kostenlosen Software-Lösung ein

Jabra Direct: Software individualisiert Headsets und fördert UC-Akzeptanz

(Bildquelle: @Jabra)

Rosenheim, 24. September 2015. Mit Jabra Direct führt Jabra die nächste Generation ihrer kostenlosen Software ein: Die Lösung ist jetzt auch für die Verwendung mit Touchscreens optimiert und lässt sich über die neue Benutzeroberfläche noch intuitiver bedienen. Jabra Direct vereinfacht das Zusammenspiel von USB-Headsets, Softphones und UC-Anwendungen. Die Lösung ist mit allen führenden Softphone-Treibern kompatibel und ermöglicht abhängig vom Endgerät die Fernrufannahme. Mit der Möglichkeit zu Firmware-Updates stellt die Software sicher, dass Headset und Softphone optimal zusammenarbeiten. Indem Nutzer ihre Audiogeräte nach individuellen Bedürfnissen anpassen können, fördert Jabra Direct auch die Akzeptanz zu Unified Communication bei gleichzeitiger Einhaltung von Unternehmensrichtlinien. Jabra stellt die verbesserte Software-Lösung über die Webseite http://www.jabra.com.de/direct zur Verfügung.

Jabra hat das Design von Jabra Direct noch benutzerfreundlicher und für die Verwendung über Touchscreen gestaltet: Im neuen Dashboard des Windows Benachrichtigungsbereiches sehen Nutzer die mit dem PC verbundenen Audiogeräte und können Informationen zum Verbindungs- und Akkustatus abrufen. Da sich darüber auch alle weiteren Funktionen einsehen und steuern lassen, können Nutzer angeschlossene Audiogeräte noch leichter nach persönlichen Vorlieben konfigurieren. Jabra Direct erkennt Softphones automatisch und konfiguriert die Fernrufannahme zwischen Jabra-Geräten und erkannten Smartphones.

“Wir wollen unseren Kunden von Anfang an positive Nutzererfahrungen bieten”, unterstreicht Diana Nour El Din, Managing Director DACH bei Jabra Business und fährt fort: “Können sie ihre Audiogeräte nach ihren Wünschen und Bedürfnissen individualisieren, akzeptieren sie auch die Umstellung auf neue Technologien wie Unified Communications besser und tragen letztendlich zu schnellerem Return on Investment bei.”

Für noch mehr Bedienkomfort arbeitet Jabra Direct mit integrierten Zusatzinformationen: Der Text erscheint, sobald Nutzer mit der Maus über Wörter oder Icons fahren und erleichtert so die Nutzung. Auch die Supportinformation hat Jabra verbessert und um die Möglichkeit von Diagnoseberichten ergänzt.
Jabra Direct ersetzt die Jabra PC Suite und ist unter http://www.jabra.com.de/direct kostenlos als Download erhältlich.

Folgen Sie Jabra auch auf Twitter: http://twitter.com/JabraDE, Facebook: www.facebook.com/jabrade und auf Instagram: http://www.instagram.com/jabra_de

Über Jabra

Jabra ist der Markenname von GN Netcom, einer Tochtergesellschaft von GN Store Nord A/S (GN). Das Unternehmen ist an der NASDAQ OMX gelistet. Weltweit beschäftigt Jabra etwa 950 Mitarbeiter und hat 2014 einen Jahresumsatz von ca. 2,871 Mrd. DKK erwirtschaftet. Als einer der weltweit führenden Hersteller entwickelt, produziert und vermarktet Jabra ein umfangreiches Portfolio an Kommunikations- und Audiolösungen. Seit mehr als zwei Jahrzehnten steht Jabra für Innovation, Zuverlässigkeit und hohen Bedienkomfort. Mit seinen beiden Geschäftsbereichen für private und geschäftliche Nutzer produziert Jabra schnurgebundene und schnurlose Headsets und Freisprechlösungen für das Büro und unterwegs, die es privaten Nutzern und Unternehmen ermöglichen, mehr Bewegungsfreiheit, Komfort und Funktionalität zu genießen.

Firmenkontakt
Jabra
Christian Kast
Traberhofstraße 12
83026 Rosenheim
+49 8031 26510
presse@jabra.com
http://www.jabra.com.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Pin It on Pinterest

Share This