Bereits 2015 verzeichneten die Veranstaltermarken der Thomas Cook AG im Fernreise-Segment ein Nachfragewachstum im zweistelligen Prozentbereich.

Fernreisen liegen auch 2016 weiterhin im Trend

Neben den beliebten Klassikern auf der Nah- und Mittelstrecke, wie Mallorca, die Kanarischen Inseln, Griechenland und die Türkei, beobachtet Thomas Cook einen allgemeinen Trend zu Fernreisen. Bereits 2015 verzeichnen die Veranstaltermarken der Thomas Cook AG im Fernreise-Segment ein Nachfragewachstum im zweistelligen Prozentbereich.

Viele Gründe spielen eine Rolle: Einerseits der stetige Ausbau der Flugkapazitäten auf der Fernstrecke, die zum Winter 2015 und 2016 bereits um rund 20 Prozent aufgestockt wurden und im Sommer 2016 abermals um rund 50 Prozent steigen. Andererseits hat sich auch das Reiseverhalten der Urlauber verändert.

Von der Flugkapazitätserweiterung profitieren besonders stark Thailand, Havanna und Varadero auf Kuba sowie die Insel Mauritius. Mehr Flüge bedeuten – zur Freude der Urlauber – auch mehr Konkurrenz und dadurch preiswertere Preise: Die Dominikanische Republik und Mexiko werden zum Sommer 2016 um drei Prozent und Mauritius sogar um acht Prozent preiswerter.

Sonja Karl, Leiterin Fernreisen und Selection bei Thomas Cook und Neckermann Reisen, verrät die Reisetrends für das kommende Jahr.

1) Warum liegen Fernreisen in den letzten Jahren so im Trend?

Sonja Karl: Die Kombination aus dem Ausbau der Flugkapazitäten, dadurch attraktive Preise, und die Erweiterung des Hotelangebots machen es Urlaubern zurzeit leicht, in die Ferne zu reisen. Auf den Malediven, in Mexiko und auf Kuba haben wir exklusive Hotels im Programm und in Thailand sind wir sogar mit unseren eigenen Hotelmarken (Sunprime, Sentido und Sunwing) vertreten. Darüber hinaus sind die Gäste reiseerfahrener und trauen sich auch fremde Kulturen und ferne Ländern zu. Man kann sagen, dass die Welt ein wenig kleiner geworden ist und das Fernreisesegment mit Sicherheit weiter wachsen wird.

2)Welches sind die beliebtesten Ziele auf der Fernstrecke und warum?

Sonja Karl: Die Karibik ist nach wie vor sehr beliebt bei deutschen Reisenden. Insbesondere Kuba boomt: Viele wollen noch schnell das “alte” Kuba sehen, was sich teilweise in knappen Kapazitäten spürbar macht. Ein Tipp für Urlauber, die Kuba mal anders erleben möchten: Wir bieten bei Thomas Cook eine Kreuzfahrt mit der MSC Opera ab Jamaika. Dabei ist ein Aufenthalt von drei Tagen in Kubas Hauptstadt Havanna vorgesehen.

In der Dominikanischen Republik finden Urlauber ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und viele All-Inclusive-Resorts, was die Destination vor allem für Familien attraktiv macht, die besonderen Wert auf Budgetsicherheit legen.

Weiterhin können wir in Afrika wieder einen positiven Trend beobachten. Selbst Namibia und Südafrika, obwohl in keinster Weise betroffen, bekamen die Verunsicherung der Touristen beispielsweise durch die Ebola-Epidemie zu spüren. Mittlerweile sehen wir, dass Afrika insgesamt wieder ein sehr gefragtes Urlaubsziel ist – vor allem im deutschen Winter, wenn dort Hochsommer herrscht.

In Thailand ist Khao Lak nach wie vor stark nachgefragt. Die Urlaubsregion an der Westküste ist noch nicht so touristisch wie die etwas weiter südlich gelegene Insel Phuket. Mehrere Flüge täglich aus Deutschland und ein vielfältiges Hotelangebot macht es unseren Gästen leicht, einen schönen Urlaub im “Land des Lächelns” zu verbringen.

3)Wie lang ist die durchschnittliche Aufenthaltsdauer?

Sonja Karl: Sie liegt bei circa zehn Tagen. Ein Trend, der in allen Fernreisezielen zu erkennen ist, sind Rundreisen in Kombination mit einem anschließenden Badeaufenthalt.

4)Gibt es Ziele, die bei Familien mit Kindern besonders gefragt sind?

Sonja Karl: Großer Beliebtheit erfreuen sich beispielsweise Mauritius und die Karibik. Familien legen auf der Fernstrecke vor allem Wert auf eine ideale Unterbringung mit genügend Freiraum und zugleich ausreichend Privatsphäre. Neben familiengerechten Zimmern mit Verbindungstüren verfügen unsere Hotels über ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. Besonders empfehlen kann ich Familien einen Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten – kaum Zeitverschiebung, vergleichsweise kurze Flugzeit, sehr gute Infrastruktur, ganzjährige Sonnengarantie sowie ein vielfältiges Hotel- und Ausflugsangebot bieten alles für einen gelungenen Familienurlaub.

5)Was ist bei der Buchung einer Fernreise zu beachten?

Sonja Karl: Fernreisen sind auf jeden Fall auch im Reisebüro beratungsintensiver als reguläre Pauschalreisen. Auch IT-technisch gibt es Besonderheiten, deshalb sind wir stets dabei, uns in Hinblick auf Prozess- und Systemoptimierung weiter zu entwickeln, sodass aus den verschiedenen Bausteinen wirklich stimmige Pakete für die Kunden entstehen.

6)Spielen Großevents wie beispielsweise die Olympischen Spiele in Brasilien nächstes Jahr eine Rolle bei der Reiseplanung der Urlauber?

Sonja Karl: Solche Großevents bedeuten meist erst einmal weniger Kapazitäten und einen Anstieg der Preise. Erfahrungsgemäß profitiert die Destination allerdings im Nachgang sehr von solchen Veranstaltungen und verbucht einen Anstieg bei den internationalen Ankünften. Bestes Beispiel hierfür ist Südafrika: Noch immer profitiert das Land von dem positiven Image, das es während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 den Zuschauern präsentiert hat.

7)Was macht für Sie persönlich den Reiz einer Fernreise aus?

Sonja Karl: Fernreisen stellen eine exotische Verlockung für jeden Urlauber dar, die fremde Kulturen entdecken und Neues erleben möchten. Ich bin wirklich ein Fernreise-Fan und bin ein bis zwei Mal pro Jahr in der Ferne unterwegs, um möglichst viele unterschiedliche Länder zu bereisen. Besonders fasziniert mich Afrika mit seiner vielfältigen Natur- und Tierwelt und auch nach Thailand komme ich immer wieder sehr gerne zurück.

Für all diejenigen, die mal richtig die Seele baumeln lassen möchten, empfehle ich die Malediven. Nicht nur für Honeymooner und Taucher ist dieses Inselparadies mitten im Indischen Ozean ideal, um zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken. Wer ankommt, nimmt die Atmosphäre der Inseln “No news, no shoes” sofort an. Es lässt sich dort einfach nichts anderes machen als relaxen und genau das ist manchmal gut so.

Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook AG deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook AG
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom/

Pin It on Pinterest

Share This