Preisträger: Dr. Jan Gerwinski mit Forschungsarbeit zum Einsatz digitaler Medien bei der Feuerwehr

doctima verleiht Nachwuchspreis "Berufliche Kommunikation"

Dr. Jan Gerwinksi erhält den mit 1.000 Euro dotierten Preis für herausragende Forschungsarbeiten.

Fürth, 13. Oktober 2015 Im Rahmen der 3. Sektionentagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) vergab das Sprachberatungsunternehmen doctima zum ersten Mal den Nachwuchspreis “Berufliche Kommunikation” für herausragende wissenschaftliche Arbeiten. Der Preisträger Dr. Jan Gerwinski überzeugte die Jury mit seiner Forschungsarbeit zum Einsatz digitaler Medien bei Feuerwehreinsätzen. Die Tagung fand vom 23. bis 25. September 2015 an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder und Slubice (Polen) statt.

Der von doctima ins Leben gerufene, mit 1.000 Euro dotierte Nachwuchspreis “Berufliche Kommunikation” soll junge Wissenschaftler dazu ermutigen, an der spannenden Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu forschen – und so akademische und ökonomische Relevanz zu verbinden. In diesem Jahr wurden im Vorfeld der GAL-Tagung 17 wissenschaftliche Arbeiten als Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Eine fünfköpfige Experten-Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft wählte aus diesen anschließend anhand von Kriterien wie praktische Übertragbarkeit, gesellschaftliche Relevanz und wissenschaftlicher Anspruch den Preisträger aus.

“Wir haben uns in einem knappen Finish für die Arbeit von Dr. Jan Gerwinski von der Uni Siegen entschieden, weil er am Beispiel der Feuerwehr sehr strukturiert darlegt, wie komplex und wie wichtig die berufliche Kommunikation heute ist”, kommentiert Prof. Dr. Markus Nickl, Geschäftsführer der doctima GmbH und Mitglied im Leitverband. “Besonders gefreut hat es uns, dass die in der Arbeit diskutierten, aus dem Leben gegriffenen Ansätze inzwischen vielfach in der Praxis Einzug gehalten haben. Wissenschaftliches und ökonomisches Denken sind eben keine Gegensätze, sondern sollten viel öfter Hand in Hand gehen.”

Der Linguist Dr. Jan Gerwinski ist Dozent für Germanistik und Angewandte Sprachwissenschaft an der Universität Siegen. Seine Forschungsarbeit “Der Einsatzort im Kommunikationsvollzug. Zur Einbettung digitaler Medien in multimodale Praktiken der Navigation und Orientierung – am Beispiel der Feuerwehr” ist 2015 beim Universitätsverlag Winter, Heidelberg, erschienen.

Hintergrund: Die Sektionentagung der GAL
Die GAL-Tagung findet im jährlichen Wechsel mit dem größeren GAL-Kongress Deutschland statt. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung, die in deutsch-polnischer Kooperation mit der Polskie Towarzystwo Lingwistyki Stosowanej (PTLS) durchgeführt wurde, stand das Thema Mehrsprachigkeit, speziell in Grenzregionen.

doctima macht komplexe Zusammenhänge verständlich: Das Sprachberatungs- und Dienstleistungsunternehmen erstellt und redigiert für seine Kunden professionelle Texte – darunter technische Dokumentation, Webinhalte und Mobile Content, Lasten- und Pflichtenhefte sowie Formulare und Formschreiben. Darüber hinaus berät doctima Unternehmen zur Optimierung von Texten und Redaktionsprozessen, stellt ihnen Redaktionsprofis auf Zeit zur Verfügung und schult ihre internen Redakteure im Rahmen von Seminaren und Coachings. Ein Team erfahrener IT-Experten entwickelt für Kunden bei Bedarf maßgeschneiderte Software-Lösungen, mit denen sich Redaktions- und Übersetzungsprozesse vereinfachen und automatisieren lassen.

Die doctima GmbH betreut unter anderem Unternehmen aus den Branchen Informationstechnologie, Maschinenbau und Automatisierungstechnik sowie Krankenkassen, Banken, Versicherungen und Behörden. Mehr zum Unternehmen unter www.doctima.de und im dort geführten “Expertenblog zum beruflichen Schreiben”.

Firmenkontakt
doctima GmbH
Prof. Dr. Markus Nickl
Melli-Beese-Str. 19
90768 Fürth
0911 975 670-0
markus.nickl@doctima.de
http://www.doctima.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 81281-25
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pin It on Pinterest

Share This