Mehr als ein Viertel der Deutschen können sich vorstellen, das Metaverse in Zukunft zu nutzen, jedoch hat mehr als die Hälfte der Bevölkerung bislang noch nichts davon gehört.

Das Metaverse kann als eine Art Weiterentwicklung des Internets, bzw. der Digitalwirtschaft angesehen werden. Im Metaverse wird für gewöhnlich eine Verbindung von virtueller und realer Welt in Echtzeit hergestellt, inklusive einem eigenen Wirtschaftssystem (Ökonomie). Dabei ist das Metaverse hinsichtlich seiner Teilnehmerzahl nicht beschränkt und bietet unterschiedlichste Anwendungen bei gleichzeitig hoher Interoperabilität.

Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie hat die Bedeutung digitaler Räume im Alltag von vielen Menschen zugenommen. Aktuell wird dazu noch häufig an Dienste wie Video-Calls, Messengerdienste oder Soziale Netzwerke gedacht. Spiele fallen bisweilen nicht in diese Kategorie. Dabei sind es die Games, die heute schon zeigen, wie der Austausch in einem Metaverse aussehen kann, nämlich interaktiv, sozial und immersiv.

„Daher spielen sowohl Unternehmen als auch Technologien aus der Games-Branche bei den Metaverse-Ideen eine zentrale Rolle. Neben 3D-Engines, Virtual- und Augmented-Reality-Brillen kommen hier auch Netzwerk-Technologien und Konzepte aus dem Game Design zusammen und füllen Schritt für Schritt das für viele Menschen interessiert bis skeptisch beobachtete oder auch noch gänzlich unbekannte Konzept des Metaverse“, sagt Franz Jungemann, CEO der IGS Entertainment Holding PLC

Aktuell arbeitet die IGS Entertainment Holding PLC dazu an verschiedensten Anwendungen und hat darüber hinaus auch den IGSC-Token kreiert, der im Metaverse-Ökosystem als Zahlungsmittel vorgesehen ist.

 

Kontakt

Hauptsitz Vereinigtes Königreich:
IGS Entertainment Holdings PLC
11 Church Road
Great Bookham, Surrey KT233PB

Niederlassung Deutschland:
Breite Straße 22
40213 Düsseldorf
Tel: +49 (0)211 540 74 76 31

Email: info@igs-entertainment.co
Web: https://www.igs-entertainment.co