Zusatzoption bei neuem Mikroskop erhöht Schärfentiefe und verspricht Zeitgewinn beim Operieren

Das entscheidende Plus an Tiefensicht

Das Atmos i View Pro steht für eine neue Generation von Operationsmikroskopen.

Lenzkirch, 12. Oktober 2015: Der 3D-Effekt, das “kalte” LED-Licht und die Schärfentiefe des neuen Mikroskops ” ATMOS i View Pro (http://atmosmed.de/loesungen/hno/visualisierung/atmos-i-view-21-31-hno)” sorgten bereits für große Aufmerksamkeit in der Fachwelt. Jetzt setzt der Medizintechnikhersteller Atmos (http://atmosmed.de) aus Lenzkirch noch einen drauf: “Schärfentiefe PLUS” nennt sich die Zusatzoption, die ein noch detaillierteres Bild beim Blick durch die Okulare liefert. Die neue, von Atmos entwickelte Technologie erhöht die ohnehin schon ausgezeichnete Schärfentiefe des Mikroskops je nach Vergrößerung um bis zu 200 %. Vereinfacht ausgedrückt, erzeugt die zum Patent angemeldete Blendentechnik zwei Bilder, die im Gehirn des Betrachters zu einem hellen, dreidimensionalen Bild zusammengesetzt werden und dabei den ungewöhnlich großen Schärfenbereich erzeugen.

“Wir sprechen hier von einer Schärfentiefe, die doppelt so hoch ist, wie die von Mikroskopen anderer Hersteller”, so Atmos i View Business Unit Manager Jörg Pahlke. Für den Chirurgen bedeutet dies, dass er noch seltener oder überhaupt nicht mehr nachfokussieren muss. Bei komplexen Eingriffen, wie in der Ohrchirurgie, kommt es beim Präparieren des Operationsfeldes auf konzentriertes, ungestörtes Arbeiten an. Jede Ablenkung, wie das Nachjustieren des Mikroskops zur Bearbeitung von tieferliegendem Gewebe, verlangt, dass der Chirurg die Hände aus dem Operationsfeld nehmen muss. Durch den großen Schärfenbereich des Atmos i View Pro kann er jetzt viele Präparationsschritte mit nur einer Einstellung durchführen. Das erhöht die Sicherheit und verkürzt die Eingriffe.

“Die neue Zusatzfunktion “Schärfentiefe Plus” beruht auf einem physiologischen Effekt und ist nur für den Blick durch die Okulare optimiert. Der Schärfenbereich der im Atmos Mikroskop integrierten oder einer externen Kamera entspricht der ohnehin guten Standard-Abbildungsqualität des i View Pro und übertrifft damit den üblichen Rahmen”, kommentiert Atmos Geschäftsführer Peter Greiser.

Die Zusatzoption “Schärfentiefe Plus” muss direkt beim Kauf eines Atmos i View Pro Mikroskops bestellt werden. Sie lässt sich nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachrüsten.

Faktenbox Schärfentiefe
Schärfentiefe bezeichnet die Schärfe des vom Mikroskop erfassten Bereichs vor und hinter dem fokussierten Gegenstand. Je höher die Vergrößerung der eingesetzten Optik ist, desto geringer fällt dieser scharfe Bereich aus. Bei hohen Vergrößerungen misst dieser Bereich oftmals nur wenige Millimeter oder weniger. “Je höher die Vergrößerung, desto geringer ist die Schärfentiefe. Je größer die Schärfentiefe, desto stärker muss die Beleuchtung sein – und die ist nun mal beim Atmos i View Pro ausgezeichnet”, so Atmos Geschäftsführer Peter Greiser.

(© Bild: Atmos MedizinTechnik, Lenzkirch – honorarfreier Abdruck im Rahmen der Veröffentlichung dieses Beitrages)

ATMOS Medizintechnik in Lenzkirch entwickelt, produziert und verkauft seit über 100 Jahren innovative Medizintechnik in rund 100 Länder dieser Erde. Etwa 300 ATMOS-Mitarbeiter weltweit und ein stetig wachsender Exportanteil machen ATMOS zu einem bedeutenden, internationalen Anbieter von Medizin-Technik.

Zu den Produkten gehören:
– Das völlig neu entwickelte Mikroskop “i View”
– Komplette Arbeitsplatzlösungen für den HNO- und den Gynäkologiebereich für die Ambulanz in der Klinik oder den niedergelassenen Arzt
– Intelligente Saug- und Drainagesysteme für Chirurgie und Pflege
– Diagnostik und Absauge Systeme für Zahnärzte / Dentalchirurgie

Firmenkontakt
ATMOS Medizintechnik GmbH & Co. KG
Jörg Pahlke
Ludwig-Kegel-Str. 12
79853 Lenzkirch
+49 7653 689 – 642
+49 7653 689 -190
jpahlke@atmosmed.de
www.atmosmed.de

Pressekontakt
ViATiCO Strategie und Text
Joachim Tatje
Bismarckstr. 17
76646 Bruchsal
07251 981 990
tatje@viatico.de
www.viatico.de

Pin It on Pinterest

Share This