So lief die Gründer-Show Die Höhle der Löwen für das unsichtbare Unterhemd von ALBERT KREUZ

Business-Unterhemd von ALBERT KREUZ in der Höhle der Löwen

Unsichtbares Unterhemd von ALBERT KREUZ

Am 22.09.2015 auf VOX war es soweit: ALBERT KREUZ stellte das unsichtbare Business-Unterhemd in der Höhle der Löwen vor.

Einige Tage nach Ausstrahlung zieht Firmengründer Uwe Schmidt sein Resume

Am Dienstag war es endlich soweit – lange hatte er darauf hingefiebert. Was würde man in der Gründer-Show von seinem Pitch sehen? Wer die 6. Folge “Die Höhle der Löwen” verfolgt hat fragt sich: War ALBERT KREUZ denn überhaupt dabei?

So ging es nicht nur den Fans der in Teltow bei Berlin ansässigen Herren-Unterwäsche Firma, sondern auch dem Firmengründer selbst. Seine Erfindung, das unsichtbare Unterhemd soll man ja bekanntlich unter dem Oberhemd nicht sehen, nun war es mit dem Beitrag genau so: fast nicht zu sehen.

Was war passiert? Nach der Sendung ging es Uwe Schmidt ähnlich wie Jochen Schweizer in Sachen Lustblume. Manchmal fallen einem die passenden Kommentare erst später ein.

Was wäre nicht alles möglich gewesen – ein paar witzige Sprüche, ein wenig Entertainment und “woop woop” hätte der Gründer mit ein wenig mehr “Gewürz” in der Suppe für mehr Sendeminuten sorgen können. Da steht noch viel Übung auf dem Plan bis der Unterhemd Hersteller zum richtigen Entertainer wird – wo er doch diesmal schon froh war, in der Aufregung seinen Namen nicht vergessen zu haben.

Sein Genre ist eher die Zurückhaltung. Und sein Produkt – es liegt ihm am Herzen. Ganz besonders stolz ist er, dass er in Deutschland herstellen lässt. Doch genau das hat die staunenden Gesichter der Löwen wohl verursacht. Ein Unterhemd Made in Germany ist … teuer! Was passiert in der Höhle der Löwen ohne hohe Gewinnspanne? Die Löwen sind raus und das Produkt wird mit einem Schlag unsexy. Umgekehrt funktioniert es übrigens genauso – war das Gewürzpad eben noch unlecker, so wird es zum Deal sobald Gewinnspanne und Verkaufszahlen genannt werden.

Man ahnt, dass die Löwen Stil-Vorgaben aus dem seriösen Büroalltag nicht so häufig begegnen. So wird ihnen weniger bewusst sein, wieviele Herren im täglichen Business eben genau diese Kleider-Etikette erfüllen müssen. Leider funktioniert der Stylefaktor des Frank Thelen mit seiner IT-ler Uniform, der weißen T-Shirt-Kante unter dem offenen Oberhemd, nicht in allen Geschäftsbereichen.

Angestellte in Banken und Versicherungen, Rechtsanwälte, Ärzte oder Politiker im legeren Outfit mit Schiesser-Feinripp Unterhemd, welches einem unter dem Oberhemd entgegen lächelt – Zukunftsvision? Vielleicht. Doch noch wird wohl keiner dieser Herren ernste Verhandlungsgespräche führen wollen, wenn die “Unterhemdenparade” beginnt – wie sie der Gründer in seiner Aufregung beim Dreh so schön genannt hat.

Der Pitch selbst zeigte genau dieses Phänomen in den Gesichtern der Löwen. Ein Jochen Schweizer, der nicht weiß warum Mann ein solches Produkt braucht, Herr Öger, der sein Jackett eh meist anbehält und Frank Thelen der lieber sein T-Shirt zeigen möchte. Lencke Steiner, die als Frau ein “sexy” hautfarbenes Unterhemd erwartet (?). Wie gut, dass wenigstens Judith Williams den Sinn des Produktes sofort durchschaut hat. Von Qualität und Verarbeitung der Stoffe überzeugt, erkennt sie das Potenzial. Der Test bei den anwesenden Herren bestätigt: T-Shirt unter Oberhemd ist sichtbar und im Business weniger stilvoll. Außer natürlich bei Herrn Thelen – der aus dem T-Shirt-Kragen mal eben seinen eigenen Stylefaktor zaubert. Herr Schweizer amüsiert sich darüber köstlich. Ein Deal mit Frau Williams kommt nicht zustande – ohne riesige Gewinnspanne ist sie raus!

Nun muss es der Pitch in die Sendung schaffen. Wenn hippe Produzenten, wahrscheinlich gewohnt in Sitzsäcken Meetings zu halten ein langweiliges Unterhemd in der Show platzieren sollen ist es eigentlich aussichtslos. Daher ein großer Dank an Frank Thelen – sein wunderbarer Style-Faktor und der dazugehörige Schlagabtausch mit Jochen Schweizer haben ganz sicher ALBERT KREUZ den Auftritt beschert. Kurz vor den “Loosern” der Woche – fast so unsichtbar wie das Unterhemd.

Firmeninfos:
Seit 2008 steht der Name der Brandenburger Firma ALBERT KREUZ für Qualität und Innovation bei gehobener Herrenunterwäsche. ALBERT KREUZ produziert Unterwäsche, die besonders auf die Bedürfnisse von Geschäftsmännern abgestimmt ist. Von der Socke über Retro-Pants bis zu Schleifen und Krawatten ist in dem Onlineshop alles in höchster Qualität und in verschiedenen Farben vorhanden, ausschließlich produziert in Deutschland.

Kontakt
Albert Kreuz GmbH
Bettina Moghim
Rheinstr. 10a
14513 Teltow
03328 3310370
info@albert-kreuz.de
http://www.albert-kreuz.de

Pin It on Pinterest

Share This