Experten diskutierten und informierten sich über aktuelle Entwicklungen im Hotel Vier Jahreszeiten.

Brandschutz-Forum-München von MdL Florian Streibl eröffnet:

Foto: v. l. Bernd Sacher, Florian Streibl, Dr. Rainer Jaspers

(München, November 2015). “4 gewinnt”, heißt ein bekanntes Strategiespiel und dieser Name hätte sich auch gut als Überschrift für das bereits zum vierten Mal sehr erfolgreich durchgeführte Brandschutz-Forum im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München geeignet. Der vorbeugende bauliche Brandschutz war selbstredend auch Gegenstand des Grußwortes von Florian Streibl, Abgeordneter und Parlamentarischer Geschäftsführer der Freien Wähler im Bayerischen Landtag. Neben seiner politischen Karriere ist der Sohn des früheren Ministerpräsidenten Max Streibl seit vielen Jahren als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Immobilienrecht tätig, was seinen fundierten Ausführungen zur Bedeutung und Weiterentwicklung des Brandschutzes in Deutschland auch anzumerken war. Streibl im Rahmen der offiziellen Eröffnung wörtlich: “Bandbreite und Qualität der Vorträge in diesem Forum beeindrucken.”

Alle Referenten zeigten vor den knapp 200 Teilnehmern aus Deutschland und Österreich eindrucksvoll, warum sie zu den Koryphäen in ihrem Bereich gehören: Fachtheoretisch “on top” bei gleichzeitig praxisbezogenen Wissenstransfer. In diesem Jahr bei allen Beteiligten ein großes Thema: Erfahrungen mit Asyl- und Flüchtlingsunterkünften aus Sicht der Feuerwehr. Darüber hinaus wurde erneut engagiert über die entscheidenden Fragen des Brandschutzes diskutiert. Übereinstimmung bestand darin, dass die bundesweit bekannten “Problem-Baustellen” ein Indiz dafür seien, dass der bauliche Brandschutz mehr denn je praxisorientierter Lösungsansätze bedürfe, wobei die Sicherheitskultur in diesem Zusammenhang selbstredend nicht aus den Augen verloren werden könne. Zum ersten Mal wurde der Brandschutz (http://www.brandschutz-forum-muenchen.de/) auf dieser renommierten Fort- und Weiterbildungsplattform auch künstlerisch adäquat in Szene gesetzt. Alfred Kleinheinz und Florian Burgmayr, beide vom Münchner Residenztheater, sowie Magier Hans Dillenberg aus Wülfrath näherten sich der ernsten Thematik auf humorvolle Weise und hatten die Lacher auf ihrer Seite. Last but not least: Der zum Ende der Veranstaltung durchgeführte Rauchversuch, zur Durchführung und Bemessung der Rauchableitung im Brandfall gem. VDI 6019, stieß auf großes Interesse und beeindruckte die Anwesenden nachhaltig. Ein Brandschutz-Erlebnis der ganz besonderen Art, das selbstverständlich bereits im Vorfeld detailliert mit dem Hotelmanagement bzw. der Münchner Berufsfeuerwehr abgestimmt worden war und nur für Spezialisten zur Nachahmung empfohlen werden kann.

Das im Juli 2012 ins Leben gerufene Brandschutz-Forum-München wird von der Siegestor Ideen & Strategien GmbH in Kooperation mit www.sacher-gmbh.com und www. oekotec-gruppe.de veranstaltet. Das Münchner Brandschutz-Forum hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Treffen dieser Art in Deutschland entwickelt. Hier wird einmal jährlich über die jeweils aktuellen brandschutztechnischen Herausforderungen im Baubereich debattiert und anschließend fachlich sachlich analysiert. Zudem werden auf der Internetplattform www.brandschutz-forum-muenchen.de mehrmals monatlich aktuelle Themen und Produkte aus der vielschichtigen Welt des vorbeugenden Brandschutzes beleuchtet.

Firmenkontakt
Brandschutz-Forum-München
Thomas J. Wiendl
Weiglstraße 14
80636 München
089 12700738
089 12700778
wiendl@siegestor.net
www.brandschutz-forum-muenchen.de

Pressekontakt
Siegestor Ideen & Strategien GmbH
Thomas J. Wiendl
Weiglstraße 14
80636 München
089 12700738
089 12700778
wiendl@siegestor.net
www.siegestor.net

Pin It on Pinterest

Share This