Obwohl Stufen mit steigendem Alter ein unüberwindbares Hindernis darstellen können, wollen viel ältere Menschen ihr Zuhause nicht verlassen.
Treppenlifte, die an allen Stellen mit Stufen als Barrieren angebracht werden können, sorgen auch im fortgeschrittenen Alter für Mobilität und Sicherheit in den eigenen vier wenden- so ein Bericht in der Dülmener Zeitung.
Allerdings sollte bei der Auswahl des richtigen Treppenlifts einiges beachtet werden, immerhin kann nicht jedes Modell an jeder Stiege montiert werden und Geld spielt natürlich auch eine Rolle die beachtet werden muss.

Wer also aus seinem Haus einen Barrierefreien, seniorenfreundlichen Wohnort machen möchte muss folgendes beachten:

  • Der Vermieter muss seine Zustimmung zu einem solchen Bauprojekt geben, dass spielt natürlich keine Rolle wenn man Besitzer der Wohnung oder des Hauses ist.
  • Die Montage des Lifts muss gewisse Anforderungen erfüllen, die gewährleisten sollen, dass die Treppe immer vorschriftsgemäß genutzt werden kann. Die Materialien des Lifts dürfen nicht brennbar sein, die Stiege muss immer noch als Rettungsweg genutzt werden können und der Treppenlauf muss noch bequem mit der Hand erreich werden. Außerdem müssen eine Kindersicherung und eine Möglichkeit den Lift von Hand zu bewegen vorhanden sein.
  • Der Treppenlift muss Sicherheitsanforderungen erfüllen. Er sollte TÜV geprüft sein und ein GS Gütesigel besitzen. Außerdem sollte er eine Akku Funktion für Notfälle, einen Schlüsselschalter, einen Notstopknopf und einen Sicherheitsknopf besitzen

 

Natürlich ist es auch wichtig den richtigen Treppenlift zu finden. Für die verschiedenen Arten von Stiegen gibt es auch spezielle Treppenlift-Typen. Diese unterscheidet man in Treppenlifte für gerade Treppen, kurvige Treppen, Treppen im Außenbereich und schmale Treppen. Diese Treppenlifte splitten sich dann in folgende Unterkategorien: Sitzlifte, Plattformlifte, Stehlifte und die Treppenraupe und die Hub- und Hebebühne für Rollstuhlfahrer.

Als letzter Punkt stehen die Kosten: da Treppenlifte erst ab einem Preis von 2.500 € gekauft werden können, kann sich nicht jeder einen leisten kann. Alternativ kann man sich einen gebrauchten kaufen, sich einen Treppenlift mieten oder eine der möglichen Bezuschussungen in Anspruch nehmen, die einem beim Kauf unterstützen. Dieser Zuschuss kann bis zu 4.000 € beinhalten.

Pin It on Pinterest

Share This