Er hat in Dubai seine Millionen verdient, schippert mit seiner Yacht im Golf und golft mit den Reichen und Schönen im Wüstenstaat – nun ist Matthias „Sheikh“ Mende im Video von Skandal- und Knast-Rapper Xatar aufgetaucht.

Normalerweise zeigt sich der Unternehmen Matthias Mende, genannt „Sheikh“, mit den Herrschern der Vereinigten Arabischen Emiraten und den Wirtschaftsbossen von Firmen wie Mercedes Benz. Im Video zu „Original“ von Knast-Rapper Xatar ist er nun aber auch aufgetaucht.

Xatar, dessen Name auf Kurdisch „Gefahr“ bedeutet, wurde im März 2010 im Irak von Interpol verhaftet, da er mit einigen Komplizen Zahngold im Wert von 1,8 Millionen als Polizisten verkleidet gestohlen hatte. Kurz vor seiner Verhaftung indizierte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien sein Album „Alles oder nix“. Die Folge: „Alles oder nix“ darf seither nicht mehr an Minderjährige verkauft werden.

Nun sind Ausschnitte aus seinem Video „Original“ aufgetaucht, in denen Matthias Mende, der bei Instagram als @sheikhmende gerne Persönliches und Skurriles teilt, dabei zu erkennen ist, wie er den Rapper durch die Wüstenmetropole Dubai kutschiert. Mende, der aktuell in den VAE die Kryptowährung Bitcoin vertritt, meinte auf Nachfrage, Xatar sei ein Freund, dem er als Ortskundiger mit der Yacht, den Palast und den Luxuskarossen geholfen hätte. Es sind Gerüchte im Umlauf, dass Mende einer der engen Supporter von Xatar sei. Es stellt sich die Frage, was Mende als nächstes plant.

Mehr auf

Pin It on Pinterest

Share This